MAHNWACHE

Windkraftgegner demonstrieren an der B 109

Jeden Samstag machen Windkraftgegner auf Höhe der Ferdinandshofer Tankstelle ihrem Unmut über den geplanten Bau von Stromspargeln in der Friedländer Großen Wiese Luft.
Simone Weirauch Simone Weirauch
Jeden Sonnabend von 10 bis 11 Uhr erinnern Naturfreunde öffentlichkeitswirksam an die Windkraft-Pläne in der Friedländer Wiese und machen ihren Protest dagegen deutlich.
Jeden Sonnabend von 10 bis 11 Uhr erinnern Naturfreunde öffentlichkeitswirksam an die Windkraft-Pläne in der Friedländer Wiese und machen ihren Protest dagegen deutlich. privat
Ferdinandshof.

Wer am Sonnabend auf der B 109 an Ferdinandshof vorbeifuhr, hat sie gesehen, die Frauen und Männer von der Bürgerinitiative und Dorfverein „Freie Friedländer Wiese“. Es war ihre 13. Mahnwache zum Erhalt der Friedländer Großen Wiese. Seit dem 12. Januar 2019 findet diese Aktion an der B 109 in Höhe der Tankstelle Ferdinandshof jede Woche statt. Jeden Samstag beteiligen sich nach Angaben der Bürgerinitiative zwischen 35 bis 70 Menschen an der Mahnwache. Umwelt- und Naturliebhaber, aber auch Urlauber, die sich spontan anschließen, demonstrieren friedlich für den Erhalt der Artenvielfalt in der Friedländer Großen Wiese, teilte Thea Funk von der Bürgerinitiative mit. Die Firma Enertrag plane, zwölf Windkraftanlagen in diesem sensiblen Bereich zu errichten, obwohl sich die Gemeinden und alle Naturschutzvereine und -verbände dagegen ausgesprochen haben.

Auch am kommenden Sonnabend von 10 bis 11 Uhr stehen die Protestierer wieder an der B 109, kündigte Thea Funk von der Bürgerinitiative an.

Sei Aschenbrödel! - Dein personalisierbares Märchenbuch zum Film!

Das DDR Witzbuch

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Ferdinandshof

zur Homepage