:

Wollte ein Mann ein Kind in Torgelow entführen?

Die Polizei sucht nach einem Mann, der versucht haben soll, ein Kind in sein Auto zu locken.
Die Polizei sucht nach einem Mann, der versucht haben soll, ein Kind in sein Auto zu locken.
Archiv

In Torgelow hat ein Mann ein kleines Kind angesprochen. Die Polizei sucht jetzt nach ihm.

Die Polizei fahndet nach einem Mann, der am Montag im Torgelower Stadtteil Spechtberg versucht haben soll, ein Kind in sein Auto zu locken. Nach Angaben der Polizei war der neunjährige Junge auf dem Weg vom Schulbus zum Hort, als er gegen 13.20 Uhr in der Beethovenstraße Ecke Robert-Schubert-Straße auf Höhe des dortigen Jugendklubs von einer ihm unbekannten männlichen Person angesprochen wurde.

Wie Ortrun Schwarz, Sprecherin der Polizeiinspektion Anklam am Dienstag erklärte, habe der Mann mit einem silberfarbenen Pkw neben dem Jungen angehalten und ihn aufgefordert, in das Fahrzeug zu steigen. Der Unbekannte habe erzählt, der Vater des Jungen hätte ihn beauftragt, ihn abzuholen und nach Hause zu bringen.

Der Neunjährige sei darauf jedoch nicht eingegangen, da der Mann ihm unbekannt war, so die Sprecherin. Laut Aussagen der Polizei sei in dem Moment auch ein älterer Herr mit einem Fahrrad in der Nähe aufgetaucht. „Daraufhin ließ der Pkw-Fahrer von dem Jungen ab und fuhr in unbekannte Richtung davon. Die Eltern des Kindes haben uns den Vorfall dann am Dienstag mitgeteilt“, sagte sie. 

Die Polizei sucht jetzt nach einer männlichen Person, die laut Beschreibung des Kindes etwa so aussehen könnte: 30 Jahre alt ist, große Gestalt, rundes Gesicht, deutsches Aussehen und deutschsprachig, leicht welliges braunes Haar, herausgewachsener Kurzhaarschnitt, Oberlippen- und Kinnbart, kein Vollbart, ebenfalls braun, Piercing in der Nase, etwa 1,5 Zentimeter große Ohrringe (Tunnel).

Der Pkw des Mannes wird wie folgt beschrieben: silberfarben, Stufenheck mit großem Heckspoiler, amtliches Kennzeichen UER, gepflegtes Fahrzeug, getönte Scheiben.

Die Polizei bittet Zeugen des Vorfalls, insbesondere den älteren Radfahrer, sich an die Polizei in Ueckermünde unter 03973 8200 oder jede andere Dienststelle zu wenden. Auch im Internet unter www.polizei.mvnet.de können sich Zeugen melden.