FEUERWEHR

Zimmer im Krankenhaus Ueckermünde brennt aus

Weil das Personal sofort anfing, das Gebäude zu evakuieren, ist ein Brand im Ueckermünder Ameos-Klinikum glimpflich ausgegangen.
Nordkurier Nordkurier
Das Zimmer ist nach dem Feuer nicht mehr bewohnbar.
Das Zimmer ist nach dem Feuer nicht mehr bewohnbar. Christopher Niemann
Der Brandschaden ist auch von außen deutlich zu sehen.
Der Brandschaden ist auch von außen deutlich zu sehen. Christopher Niemann
2
SMS
Ueckermünde.

Großes Lob der Polizei für die geistesgegenwärtige Reaktion des Personals: Im Ameos-Krankenhaus Ueckermünde hat es am Sonntag im Haus „Kastanienhof 1” gebrannt – das Feuer brach in einem Patientenzimmer aus. Noch während die Freiwillige Feuerwehr anrückte, evakuierte das Personal das komplette Gebäude und konnte so verhindern, dass sich Patienten eine Rauchgasvergiftung zuzogen.

Die Freiwilligen Feuerwehren Ueckermünde und Liepgarten konnten den Brand löschen und ein Ausbreiten der Flammen auf weitere Zimmer verhindern. Lediglich das Patientenzimmer wurde bei dem Brand erheblich in Mitleidenschaft gezogen und ist vorerst nicht mehr bewohnbar. Den Schaden schätzt die Polizei auf 10.000 Euro. Weil die Ursache vor Ort nicht feststellbar war, rückte der Kriminaldauerdienst Anklam mit einem Brandursachenermittler zur weiteren Klärung an.

zur Homepage
Unser Sommerhit: Nordkurier digital + gratis Tablet