GEGEN BAUM GEFAHREN

Zwei Schwerverletzte nach Unfall auf der B109

Auf der B109 ist ein Auto gegen einen Baum gefahren. Zwei Insassen wurden schwer verletzt, die Feuerwehr musste eine eingeklemmte Person befreien. Auch ein Rettungshubschrauber war vor Ort.
Ein Verkehrsunfall hat sich gestern gegen 10 Uhr auf der Bundesstraße 109 bei Finkenbrück ereignet. Zwei Personen s
Ein Verkehrsunfall hat sich gestern gegen 10 Uhr auf der Bundesstraße 109 bei Finkenbrück ereignet. Zwei Personen sind dabei nach Angaben der Polizei schwer verletzt worden. Lutz Storbeck
Aus bislang ungeklärter Ursache war ein VW mit Berliner Kennzeichen nach rechts von der Fahrbahn abgekommen und mit einem
Aus bislang ungeklärter Ursache war ein VW mit Berliner Kennzeichen nach rechts von der Fahrbahn abgekommen und mit einem Baum kollidiert. Lutz Storbeck
Auch der Rettungshubschrauber „Christoph 47” war im Einsatz.
Auch der Rettungshubschrauber „Christoph 47” war im Einsatz. Christopher Niemann
Zu teilweise langen Stauwartezeiten ist es gestern Vormittag gegen 10 Uhr auf der B 109 bei Finkenbrück wegen eines Unfal
Zu teilweise langen Stauwartezeiten ist es gestern Vormittag gegen 10 Uhr auf der B 109 bei Finkenbrück wegen eines Unfalls gekommen. Zunächst war die Bundesstraße komplett, dann halbseitig gesperrt worden. Foto: Lutz Storbeck Lutz Storbeck
Finkenbrück ·

Kurz nach 10 Uhr heulten am Montag in und um Altwigshagen die Sirenen. Feuerwehrleute aus Altwigshagen, Lübs, Ferdinandshof und Ueckermünde waren wegen eines schweren Verkehrsunfalles auf der Bundesstraße 109 in Finkenbrück alarmiert worden.

Ein VW Caddy mit Berliner Kennzeichen, der in Richtung Ferdinandshof unterwegs war, kam dort aus bislang nicht geklärter Ursache nach rechts von der Fahrbahn ab und prallte seitlich gegen einen Baum. Dann kam das Fahrzeug an einem anderen Baum zum Stehen. Weitere Autos seien nicht in den Unfall verwickelt gewesen, so die Polizei.

Feuerwehr muss eine Person aus dem Unfallwagen befreien

Zwei Personen – eine 76-jährige Frau und ein 72-jähriger Mann – sind bei dem Unfall schwer verletzt worden. Allerdings, so die Informationen des Nordkuriers, seien diese Verletzungen nicht lebensbedrohlich gewesen. Die Frau wurde mit einem Rettungshubschrauber und der Mann mit einem Rettungswagen ins Klinikum Greifswald gebracht.

Mehr lesen: Vorpommerns Retter fliegen jetzt mit neuem Hubschrauber

Mit einem Spezialwerkzeug haben die Feuerwehrleute die Beifahrerin aus dem Unfallauto befreit, der Fahrer konnte sich allein aus dem Fahrzeug befreien.

Die Polizei hatte die Unfallstelle zunächst komplett für eine Stunde gesperrt, so dass sich auf der B 109 in beide Richtungen Staus gebildet haben. Nachdem die Verletzten zur medizinischen Versorgung gebracht worden waren, konnte eine Fahrbahn freigegeben werden, so dass sich der Stau dann langsam auflösen konnte.

Der Pkw war nicht mehr fahrbereit und musste durch ein Abschleppunternehmen geborgen werden. Der Schaden wird auf 7600 Euro geschätzt, so die Polizei.

 

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Finkenbrück

zur Homepage