Wahl in Torgelow

:

Zweiter Bewerber für Amt des Bürgermeisters

Wer führt zukünftig die Geschicke im Torgelower Rathaus? Mindestens zwei Kandidaten für die Bürgermeisterwahl am 11. November gibt es bereits.
Wer führt zukünftig die Geschicke im Torgelower Rathaus? Mindestens zwei Kandidaten für die Bürgermeisterwahl am 11. November gibt es bereits.
Christian Johner

Kampflos wird Kerstin Pukallus die Bürgermeisterwahl in Torgelow nicht gewinnen. Denn es gibt einen Gegenkandidaten. Doch es dauert noch einige Tage, bis bekannt gegeben wird, wer der Mitbewerber ist.

Es sah lange danach aus, als würde Einzelbewerberin Kerstin Pukallus konkurrenzlos bei der Wahl zur Bürgermeisterin von Torgelow antreten. Allerdings steht nun fest, dass es am 11. November eine echte Wahl auf den Bürgermeisterposten geben wird. Auf Nachfrage des Nordkurier teilte Wahlleiter Peter Krause mit, dass ein zweiter Bewerber seine Kandidatur eingereicht hat. Doch welcher Name sich dahinter verbirgt, macht die Verwaltung erst nach Ablauf der Bewerbungsfrist offiziell – und die endet am 28. August.

Wen wird die CDU unterstützen?

Nordkurier-Informationen, nach denen es sich beim Mitbewerber um Dan Schünemann handeln soll, haben sich nicht bestätigt. „Ich bin es definitiv nicht“, betont Schünemann. Dan Schünemann sitzt für die Wählergemeinschaft „Alternative für Torgelow“, die dem rechten Lager zuzuordnen ist, in der Torgelower Stadtvertretung.

Derweil ist seit wenigen Tagen bekannt, dass die SPD Kerstin Pukallus bei der Wahl um den Torgelower Bürgermeisterposten unterstützt. Ob die Linke und die CDU einen eigenen Kandidaten ins Rennen schicken oder ebenfalls Kerstin Pukallus den Rücken stärken werden, ist zumindest offiziell noch unklar. Wie Torgelows Stadtpräsidentin Marlies Peeger bekannt gab, habe sich die Linke fraktionsintern schon geeinigt. Die Entscheidung wolle man in den nächsten Tagen öffentlich machen, so Peeger.

Stellt die AfD einen eigenen Kandidaten?

Eine Einigung innerhalb der CDU steht noch aus, wie Torgelows Fraktionschef Matthias Krins mitteilte. „Zu dem Thema gibt es vorerst keinerlei Auskunft“, so Krins. Ein Fragezeichen steht auch noch dahinter, ob die AfD einen eigenen Kandidaten aufstellt. Der AfD-Landtagsabgeordnete Stephan Reuken war trotz mehrerer Versuche bis Redaktionsschluss nicht zu erreichen.

Für den Fall, dass sich noch weitere Kandidaten zur Wahl stellen und keiner davon am Wahltag die absolute Stimmenmehrheit erreicht, ist am 25. November der Tag der Stichwahl. Eine Bürgermeisterwahl in Torgelow ist in diesem Jahr noch nötig, weil Noch-Bürgermeister Ralf Gottschalk (Bürgerbündnis Uecker-Randow) Ende August aus gesundheitlichen Gründen offiziell in den Ruhestand verabschiedet wird. Ralf Gottschalk stand seit 28 Jahren an der Spitze der Stadtverwaltung und ist damit die prägende Person für die Stadt Torgelow in den vergangenen Jahrzehnten.