Wer soll den Courage-Preis in Templin bekommen?

Tineke Oosterwoud: Die 19-Jährige aus Grunewald hat ein Jahr lang in Mosambik in einem Kinderzentrum gearbeitet. Jetzt will sie Patenschaften für diese Kinder vermitteln, um so das Schulgeld für die sie aufbringen zu können. Außerdem hat sie in Heinersdorf ein Gartenprojekt für Asylbewerber aufgebaut und kümmert sich um die Kinder der Flüchtlinge.

Kochkurs des Jugendhauses "Villa" in Templin: Einmal in der Woche stehen Auszubildende vom Oberstufenzentrum Uckermark und Templiner Gymnasiasten mit Asylbewerbern am Herd. In der Kuche des Jugendhauses "Villa 2.0" kochen sie deutsche und arabische Gerichte und knüpfen so Kontakte. Außerdem sind die jungen Leute Flüchtlingen behilflich, die deutsche Sprache zu erlernen.

Kassandra Falkenhagen: Die 14-Jährige lernt an der Aktiven Naturschule Templin. Gemeinsam mit ihrer Familie betreut sie eine Familie aus Afghanistan, die jetzt in Lychen untergebracht ist. Kassandra gibt außerdem Deutschunterricht für Asylbewerber im Jugendhaus "Villa 2.0" in Templin.

Schüler der fünften und sechsten Klasse der Aktiven Naturschule Templin: Sie haben sich ein Theaterstück ausgedacht, es mit Unterstützung ihrer Lehrer selbst in Szene gesetzt und öffentlich aufgeführt. Darin geht es um ein Flüchtlingsmädchen, das seine Familie verliert. Für das Stück haben die Kinder sogar einen kleinen Dialog in arabischer Sprache ein studiert.

Die Teilnahme an der Abstimmung ist bis zum Mittwoch, dem 13. Januar möglich.

Schüler der Naturschule Templin
38% (1403 Stimmen)
Kassandra Falkenhagen
30% (1129 Stimmen)
Tineke Oosterwoud
28% (1036 Stimmen)
Kochkurs des Jugendhauses "Villa"
18% (685 Stimmen)
Gesamtstimmen: 3726