AM MONTAG

Kommen die Unwetter auch nach Rügen und Usedom?

Für weite Teile Mecklenburg-Vorpommerns sind am Montag Unwetter vorhergesagt. Hier lesen Sie, wo sich Urlauber und Einheimische in Acht nehmen müssen.
Nordkurier Nordkurier
Dieses Bild entstand im Sommer 2014 nach einem schweren Unwetter in Zinnowitz auf Usedom.
Dieses Bild entstand im Sommer 2014 nach einem schweren Unwetter in Zinnowitz auf Usedom. Stefan Sauer (Archiv)
Rügen.

Sengende Hitze, Verkehrs-Chaos und volle Strände: Eigentlich ist auf Rügen, Usedom und an den übrigen Ostsee-Ferienorten heute alles wie immer. Doch vor allem die Urlauber treibt eine bange Frage um: Kommen die Unwetter heute auch bis zu uns?

Denn laut Deutschem Wetterdienst und anderen meteorologischen Diensten müssen weite Teile des Nordostens am Montag mit Unwettern rechnen. Mecklenburg-Vorpommern und Brandenburg müssen sich laut DWD ab dem Nachmittag auf Unwetter einstellen, dabei sind starker Regen, Hagel und Sturmböen möglich.

In Vorpommern bleibt es am Montag schön

Für Urlauber auf den vorpommerschen Ostsee-Inseln gibt es aber gute Nachrichten: In einem streifen, der relativ exakt den Grenzen Vorpommerns entspricht, gehen die Prognosen für Montag noch nicht von Unwettern aus. Dort bleibt es zwar schwülheiß, aber meistens sonnig. Lediglich auf dem westlichen Darß – also etwa in Wustrow, Prerow und Ahrenshoop, werden Unwetter vorhergesagt.

Am Dienstag wird das Wetter dann allerdings auch im Osten des Landes unbeständiger. Insgesamt soll es aber auf den Ostsee-Inseln bis zum Wochenende viele sonnige Momente und immer wieder Temperaturen von knapp bis zu 30 Grad geben – der Urlaub dürfte also nicht ins Wasser fallen.

zur Homepage