TOTES PFERD

Zeugin belastet Autofahrer nach Reiterunfall auf Usedom

Ein totes Pferd und eine verletzte Reiterin: Der Unfall auf Usedom beschäftigt weiter die Polizei. Nun macht eine Augenzeugin dem Unfall-Verursacher Vorwürfe.
Nordkurier Nordkurier
Ein Autofahrer fuhr am Sonntag in Heringsdorf in ein Pferd und seine Reiterin. Eine weitere Reiterin der Gruppe wirft ihm vor,
Ein Autofahrer fuhr am Sonntag in Heringsdorf in ein Pferd und seine Reiterin. Eine weitere Reiterin der Gruppe wirft ihm vor, zu schnell gewesen zu sein. (Symbolfoto) John Walton
Heringsdorf.

Der verheerende Unfall auf Usedom, bei dem am Sonntag ein Pferd und eine Reiterin angefahren worden sind, zieht viele ungeklärte Fragen nach sich. Eine Frau aus der Reitergruppe behauptet, dass der Autofahrer viel zu schnell gefahren sei. Dies sagte sie der Ostsee-Zeitung. Außerdem soll, entgegen einer ersten Polizeimeldung von dem Vorfall, die Reitergruppe im Dunkeln doch beleuchtet unterwegs gewesen sein.

In Heringsdorf war am Sonntag ein Autofahrer auf der B110 in die Reitergruppe gefahren, ein Pferd starb durch den Zusammenprall von Pkw und Pferd noch am Unfallort. Das Auto, ein Opel Astra, erlitt einen Totalschaden.

„Im Moment steht Aussage gegen Aussage. Der Autofahrer sagt, dass er vernünftig gefahren ist, die Reiterin behauptet das Gegenteil“, sagt Katrin Kleedehn, Sprecherin der Polizeiinspektion Anklam.

Sprachbarrieren ziehen die Vernehmungen hin

Kleedehn sagte außerdem, dass alle fünf Reiter auf der Rückseite ihres Helmes rote Leuchten trugen. Außerdem trugen sie Taschenlampen bei sich und machten mit ihren Handys Licht. Ob dies ausreichend war, wollte sie dem Nordkurier nicht bestätigen. In ihrer ersten Mitteilung zum Unfall am Sonntag hatte die Polizei noch geschrieben, dass die Gruppe unbeleuchtet gewesen sei.

Momentan werden alle Beteiligten nacheinander vernommen. „Doch da es ausschließlich Polen sind und deswegen die Termine mit dem Dolmetscher abgepasst werden müssen, dauert das noch an”, erläutert die Polizeisprecherin. Der Fahrer wäre bereits verhört worden, nächste Woche sei die Reiterin dran. Sie brach sich bei dem Unfall einen Arm.

Sei Aschenbrödel! - Dein personalisierbares Märchenbuch zum Film!

Das DDR Witzbuch

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Heringsdorf

zur Homepage