Osterverkehr an der Ostsee
Autos stauen sich auf B111 vor und auf Usedom

Am Ostersonnabend staut sich in Wolgast der Verkehr auf der Bundesstraße 111.
Am Ostersonnabend staut sich in Wolgast der Verkehr auf der Bundesstraße 111.
Tilo Wallrodt

Prächtiges Wetter und ein paar Tage frei – beste Voraussetzungen für einen Kurzurlaub an der Ostsee. Diese Idee haben diese Tage offenbar viele gehabt.

Auto folgt auf Auto auf Auto auf Auto, und die Nummernschilder verraten die Herkunft aus der gesamten Republik. Auf der Bundesstraße B111 zeigt sich am Ostersonnabend ein vertrautes Bild: Die nördliche Zufahrt zur Urlauberinsel Usedom wird zum Verkehrs-Nadelöhr.

Besonders an den Wolgaster Stadtgrenzen, in der Innenstadt vor der Peenebrücke, an der Abfahrt nach Trassenheide sowie in Zinnowitz und Koserow brauchten Autofahrer ein paar Minuten länger als sonst. Der Stop-and-go-Verkehr dürfte allerdings erst ein Vorgeschmack auf die Hauptsaison sein, wenn noch deutlich mehr Menschen nach und von Usedom reisen wollen.

Auch auf den Autobahnen in MV war laut ADAC viel Verkehr. Am Ostermontag sei dann wegen Ausflugs- und Reiseverkehr wohl wieder mit mehr Staus und Beeinträchtigungen zu rechnen.