3,24 PROMILLE

Betrunkener Fahrer auf Usedom verbarrikadiert sich im Auto

Sie konnten es einfach nicht lassen: Gleich zwei Mal musste die Polizei ein stark alkoholisiertes Paar auf Usedom aus dem Verkehr ziehen. Der Mann versuchte mit seinem Kampfhund zu entkommen.
Nordkurier Nordkurier
Gegen das Paar wird nun wegen Trunkenheit am Steuer und gegen den Mann außerdem wegen Widerstand gegen die Polizei ermit
Gegen das Paar wird nun wegen Trunkenheit am Steuer und gegen den Mann außerdem wegen Widerstand gegen die Polizei ermittelt. Uli Deck/Archiv
Neppermin.

Auf der Insel Usedom wollte sich ein stark alkoholisiertes Paar das Fahren einfach nicht verbieten lassen. Am späten Samstagnachmittag wurde die Polizei nach eigenen Angaben auf den Wagen mit Bielefelder Kennzeichen aufmerksam gemacht, das bei Neppermin Schlangenlinien fuhr. Die Beamten trafen die Fahrerin und ihren Lebensgefährten auf einem Feldweg an, stark betrunken.

Ein Atemalkoholtest ergab bei der 55-jährigen Frau einen Wert von 3,24 Promille. Weil auch der Beifahrer sichtlich alkoholisiert war, wurde der Fahrzeugschlüssel sichergestellt, der Zweitschlüssel befand sich nach Angaben der Fahrerin bei ihrer Tochter. Bei dieser Begegnung sollte es aber nicht bleiben.

Fahrer wollte zu Fuß fliehen

Am Abend musste die Polizei dasselbe Auto wieder auf dem Feldweg stoppen. Am Steuer saß diesmal der Lebensgefährte der 55-Jährigen, der den Zweitschlüssel genutzt hatte. Um der Polizeikontrolle zu entgehen, verriegelte er den Wagen von innen und verweigerte jede Kooperation. Nach einiger Zeit stieg er mit seinem Kampfhund aus dem Auto aus, wobei er äußerst aggressiv auftrat, und versuchte zu Fuß zu entkommen.

Erst nachdem drei weitere Funkstreifenwagen vor Ort eingetroffen waren, beruhigte sich der 65-Jährige und ließ alle Polizeimaßnahmen über sich ergehen. Ein Atemalkoholtest ergab bei ihm noch einen Wert von 1,49 Promille. Er gestand außerdem, keinen Führerschein zu haben. Gegen das Paar wird nun wegen Trunkenheit am Steuer und gegen den Mann außerdem wegen Widerstand gegen die Polizei ermittelt.

 

StadtLandKlassik - Konzert in Neppermin

zur Homepage