Unsere Themenseiten

Fahrraddiebstahl-Serie

:

Drei Tatverdächtige auf Usedom geschnappt

Im Zusammenhang mit den stark gestiegenen Fahrraddiebstählen auf der Insel Usedom hat die Polizei drei Tatverdächtige gefasst.
Im Zusammenhang mit den stark gestiegenen Fahrraddiebstählen auf der Insel Usedom hat die Polizei drei Tatverdächtige gefasst.
Caroline Seidel

Immer wieder berichtet die Polizei von Fahrraddiebstählen auf der Insel Usedom. Die Ermittler gehen von mehreren Tätergruppen aus. Hinweise brachten sie nun auf eine Spur.

Im Zusammenhang mit der stark gestiegenen Zahl von Fahrraddiebstählen auf der Insel Usedom hat die Polizei drei Tatverdächtige gefasst. Die 18, 20 und 24 Jahre alten Männer wurden von Sondereinsatzkräften in der Nacht zu Dienstag in Ahlbeck (Kreis Vorpommern-Greifswald) kurz vor dem Grenzübergang nach Polen gestellt, wie ein Polizeisprecher in Anklam sagte.

Alle drei Verdächtigen waren kurz nach Mitternacht mit gestohlenen Rädern unterwegs, bei einem der Männer wurde unter der Bekleidung ein Bolzenschneider als mögliches Tatwerkzeug gefunden. Die Polizei hatte das Trio nach Hinweisen von Betroffenen und Anwohnern im Visier. Zwei der Verdächtigen stammen aus Polen, einer aus der Ukraine.

Auf der Ostseeinsel häufen sich seit dem Beginn der Sommersaison die Diebstähle bei hochwertigen Rädern, E-Bikes und Fahrradanhängern. Den Schaden durch die bandenmäßig organisierten Diebstähle schätzt die Polizei bereits auf rund 320.000 Euro, darunter mehr als 430 Räder. Die Polizei empfiehlt Urlaubern bereits, die Räder sicherheitshalber zum Strand mitzunehmen und nicht unbeaufsichtigt am Deich anzuschließen.

Kommentare (1)

ja wer auch sonst. kaum gestohlen schon in po....