AUF DURCHREISE

Elch spaziert durch Usedom (mit Video)

Usedom hat seit Samstag Besuch von einem Elch. Der junge Bulle wurde am Wochenende mehrfach gesichtet. Bis dato geht keine Gefahr von ihm aus.
Martina Schwenk Martina Schwenk
Mitsamt einer aufgespießten Plastetüte spazierte der Elch durch Ückeritz.
Mitsamt einer aufgespießten Plastetüte spazierte der Elch durch Ückeritz. Jessica Wolf
Usedom.

Auf Usedom wurde am Samstag ein junger Elchbulle gesichtet. Wie Foto- und Videoaufnahmen zeigen, spazierte das Tier gemächlich auch durch Ortschaften. So zeigt eine Aufnahme, wie er des Nachts auf den Fußgängerwegen von Ahlbeck wandelt. Am Sonntag fanden sich frische Spuren weiter nord-westlich in Bansin. Die Frage ist jetzt, wo er in den nächsten Tagen auftauchen wird.

[Video]

Wie wird vorgegangen?

Bei dem neuen Inselbesucher ist bis jetzt noch kein Eingreifen geplant. Laut Achim Froitzheim, dem Sprecher des Landkreises Vorpommern-Greifswald, gibt es keine Veranlassung für Handlungsbedarf. Solange von einem Tier keine potentielle Gefahr ausgeht, lässt man es weiter wandern und beobachtet schlicht seinen Weg, erklärt Froitzheim. Sollte der Bulle zum Beispiel zunehmend auf Schienen laufen oder zu einem Risiko für Autofahrer werden, würde man in Aktion treten. Bis jetzt ist die Lage allerdings noch entspannt. „Es ist nicht der Erste und auch nicht der Letzte”, sagt Achim Froitzheim.

Bereits letztes Jahr sorgte ein Elch auf der Insel für Aufsehen. Da die Ordnungsbehörde des Landkreises Vorpommern-Greifswald den Jungbullen zunehmend als Sicherheitsrisiko wahrnahm, wurde er eingefangen und umgesiedelt. Unter anderem hatten Touristen versucht, das Tier zu füttern. Nun lebt er in der Uckermark auf der Elch- und Rentierfarm Kleptow. Dorthin wurde auch der Elch Börni gebracht, der letztes Jahr unter anderem bei Templin für Trubel gesorgt hatte.

Wo kommt der Elch her?

Die Frage bleibt, woher der Elch kommt. Bei früheren Elchsichtungen wurde vermutet, sie seien aus Polen nach Deutschland gewandert. Der neue Elch von Usedom könnte laut Achim Froitzheim aber auch vom deutschen Oderufer kommen. Dort haben sich in den letzten Jahren kleine Elchpopulationen angesiedelt. Die ersten Tiere waren aus Polen eingewandert. Früher erlaubte es das Jadgrecht der DDR solche Tiere zu erlegen. Dem ist heute nicht mehr so. Bei den umherziehenden Elchen handelt es sich im Normalfall um junge Bullen, die auf der Suche nach einem eigenen Revier sind.

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Usedom

Kommende Events in Usedom

zur Homepage