FERIENHAUS ABGEBRANNT

Polizei vermutet nach Feuer auf Usedom schwere Brandstiftung

Auf der Ostsee-Insel Usedom ist ein reetgedecktes Ferienhaus abgebrannt. Technische Ursachen können derzeit ausgeschlossen werden.
Am 15.03.2021 wurde der Brand eines Reetdachhauses in Peenemünde gemeldet. Die Polizei geht dem Verdacht der schweren Bra
Am 15.03.2021 wurde der Brand eines Reetdachhauses in Peenemünde gemeldet. Die Polizei geht dem Verdacht der schweren Brandstiftung nach. Tilo Wallrodt
Peenemünde ·

Nach dem Brand eines reetgedeckten Ferienhauses in Peenemünde geht die Polizei jetzt dem Verdacht der schweren Brandstiftung nach. Laut den Beamten kam der Brandursachenermittler zu dem vorläufigen Ergebnis, dass keine Hinweise für einen technischen Defekt vorliegen.

In der Nacht zu Dienstag ist das Ferienhaus abgebrannt. Es war unbewohnt, bei dem Einsatz wurde niemand verletzt. Der entstandene Gesamtschaden wird auf 300.000 Euro geschätzt, so die Polizei.

Der Usedom-Newsletter für Urlauber

Endlich wieder Usedom! Erhalten Sie Ausflugstipps, Genusstipps und Aktivitäten für Ihren Urlaub in unserem kostenfreien Newsletter per E-Mail. Alle ein- bis zwei Wochen schicken wir Ihnen Ihre Dosis "Usedom" ins E-Mail-Postfach. Jetzt kostenfrei anmelden.

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Peenemünde

zur Homepage