Neben Polizei und Rettungsdienst sind momentan rund 60 Kameraden der umliegenden Freiwilligen Feuerwehren im Einsatz.
Neben Polizei und Rettungsdienst sind momentan rund 60 Kameraden der umliegenden Freiwilligen Feuerwehren im Einsatz. Tilo Wallrodt
Der Lastwagen war mit Lebensmitteln beladen.
Der Lastwagen war mit Lebensmitteln beladen. Tilo Wallrodt
Der Unfall hat sich zwischen Koserow und Kölpinsee auf der Insel Usedom ereignet.
Der Unfall hat sich zwischen Koserow und Kölpinsee auf der Insel Usedom ereignet. Tilo Wallrodt
Der Zug der Usedomer Bäderbahn habe trotz Bremsung den Sattelzug-Lkw im hinteren Drittel gerammt und zerstört. Dabei sei der Triebwagen aus den Gleisen gesprungen.
Der Zug der Usedomer Bäderbahn habe trotz Bremsung den Sattelzug-Lkw im hinteren Drittel gerammt und zerstört. Dabei sei der Triebwagen aus den Gleisen gesprungen. Tilo Wallrodt
Die B111 bleibt auf Höhe der Unfallstelle wohl noch über Stunden voll gesperrt.
Die B111 bleibt auf Höhe der Unfallstelle wohl noch über Stunden voll gesperrt. Tilo Wallrodt
Sperrung

Lkw stößt mit Zug auf Usedom zusammen

Ein schwerer Unfall hat sich am Dienstagmorgen auf der Insel Usedom ereignet. Dabei ist auch ein Zug aus den Gleisen gesprungen. Passagiere wurden teils schwer verletzt.
Koserow

Auf der Insel Usedom ist am Dienstagmorgen um kurz vor 6 Uhr ein Zug mit einem Lastwagen zusammengestoßen. Bei dem Unfall an einem Bahnübergang auf der Bundesstraße 111 zwischen Koserow und Kölpinsee wurde der Lkw, der mit Lebensmitteln beladen war, schwer beschädigt, wie ein Polizeisprecher sagte.

Mehr lesen: Radfahrerin kollidiert auf Usedom mit der Bäderbahn

Nach derzeitigen Erkenntnissen wollte der Lkw-Fahrer die Gleise bei geschlossener Halbschranke überqueren. Der Zug der Usedomer Bäderbahn habe trotz Bremsung den Sattelzug-Lkw im hinteren Drittel gerammt und zerstört. Dabei sei der Triebwagen aus den Gleisen gesprungen.

Im Zug sollen etwa 15 Passagiere und Bahnmitarbeiter gewesen sein, mehrere wurden verletzt. Momentan geht die Polizei von mindestens zwei Schwerverletzten und sieben Leichtverletzten aus. Auch der Lkw-Fahrer soll leicht verletzt sein und unter Schock stehen.

Mehr lesen: Unbekannte legen Zementsäcke und Paletten auf Usedomer Bahngleise

Neben Polizei und Rettungsdienst sind momentan rund 60 Kameraden der umliegenden Freiwilligen Feuerwehren im Einsatz.

Aufgrund des Unfalls sowie des Rettungs- und Polizeieinsatzes kommt es momentan zu erheblichen Einschränkungen auf der Bahnstrecke von und nach Koserow. Auch die B111 bleibt auf Höhe der Unfallstelle wohl noch über Stunden voll gesperrt.

Die Polizei prüft nun, ob die Halbschranken geschlossen waren. Es werde wegen Verdachts des gefährlichen Eingriffs in den Bahnverkehr ermittelt.

Der Usedom-Newsletter vom Nordkurier für Urlauber

Endlich wieder Usedom! Erhalten Sie Ausflugstipps, Genusstipps und Aktivitäten für Ihren Urlaub in dem kostenfreien Newsletter des Nordkurier per E-Mail. Alle ein- bis zwei Wochen schicken wir Ihnen Ihre Dosis "Usedom" ins E-Mail-Postfach. Jetzt kostenfrei anmelden.

zur Homepage