UNFALL AUF USEDOM

Radlader-Achse bricht – Fahrer wollte Autos vorbeilassen

Auf der Insel Usedom wollte der Fahrer eines Radladers andere Verkehrsteilnehmer rücksichtsvoll vorbeilassen. Allerdings brach dabei unter anderem die Achse der Baumaschine.
Bei einem Unfall auf der Insel Usedom mit einem Radlader entstand ein hoher Sachschaden.
Bei einem Unfall auf der Insel Usedom mit einem Radlader entstand ein hoher Sachschaden. © chalabala.cz - stock.adobe.com
Rankwitz.

Weil er nachfolgende Fahrzeuge vorbeilassen wollte, hat ein Radlader-Fahrer auf der Insel Usedom seine Baumaschine beschädigt.

Wie ein Polizeisprecher am Freitag berichtete, fuhr der 60-Jährige das langsame und schwere Fahrzeug am Donnerstag gegen 17.20 Uhr bei Rankwitz (Vorpommern-Greifswald) an den Rand der Kreisstraße 34. Dabei kam er etwa 250 Meter hinter dem Ortsausgangschild mit dem rechten Hinterradzu weit nach rechts und stieß mit diesem gegen einen Baum.

Mehr lesen: Unbekannte scheitern am Diebstahl eines Radladers in Neubrandenburg

Durch die Wucht des Zusammenstoßes drehte sich der Radlader nach links. Dabei brach unter anderem die hintere Achse, dazu gab es weitere Beschädigungen auch an dem Baum sowie der Fahrbahn. Der Schaden wurde auf etwa 11.000 Euro geschätzt. Der Fahrer blieb unverletzt. Die nachfolgenden Fahrzeuge kamen vorbei.

Mehr lesen: 90-Jähriger Autofahrer kollidiert auf der Insel Usedom mit Radlader

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Rankwitz

Kommende Events in Rankwitz (Anzeige)

zur Homepage