:

Räuber verletzen Wachmann

Damit hatten die Einbrecher nicht gerechnet: Ein Wachmann setzte ihrem kriminellen Treiben auf dem Campingplatz in Stubbenfelde ein Ende. Allerdings konnten sie entkommen.
             
Damit hatten die Einbrecher nicht gerechnet: Ein Wachmann setzte ihrem kriminellen Treiben auf dem Campingplatz in Stubbenfelde ein Ende. Allerdings konnten sie entkommen.  
Julian Stratenschulte

Ein Wachmann überrascht ein Einbrecher-Trio auf dem Campingplatz in Stubbenfelde. Die Räuber treten ihn zu Boden und können entkommen.

Er wollte nur seinen Job richtig machen. Dafür wurde ein couragierter Wachmann auf der Insel mit Fußtritten malträtiert. Der 62-Jährige war in der Nacht zum Sonntag in Stubbenfelde einem Einbrecher-Trio auf die Schliche gekommen. Er überraschte die Kriminellen, als sie sich an der Rezeption des Campingplatzes zu schaffen machten. Sie waren durch ein eingeschlagenes Fenster in das Gebäude gekommen. Dort montierten sie zwei Tresore ab und knackten einen davon. 

Als der Wachmann das Trio stellen wollte, stießen die Einbrecher den Mann zu Boden und flüchteten. Sie entkamen mit rund 1000 Euro Bargeld. Zum Glück wurde der pflichtbewusste Wachmann nur leicht verletzt.  Die Kriminalpolizei ermittelt nun.