Fast ausverkauft

„Vineta-Festspiele“ auf Usedom enden mit positiver Bilanz

Die „Vineta-Festspiele“ auf Usedom waren in diesem Jahr fast komplett ausverkauft. Wegen Corona blieben viele Plätze aber trotzdem leer.
dpa
Szene aus dem diesjährigen Stück „Traum ohne Wirklichkeit”.
Szene aus dem diesjährigen Stück „Traum ohne Wirklichkeit”. Frank Hormann/nordlicht
Zinnowitz

Vor dem Ende der diesjährigen „Vineta-Festspiele“ in Zinnowitz auf Usedom hat die Vorpommersche Landesbühne ein positives Fazit gezogen. Nahezu alle Vorstellungen des landesweit ältesten Theater-Open-Airs seien ausverkauft gewesen und die Schauspieler und Schauspielerinnen hätten meistens zwei Zugaben geben müssen, hieß es in einer Mitteilung vom Freitag.

Coronabedingt sei das Platzangebot für Zuschauer allerdings beschränkt gewesen auf bis zu 350 der 1000 möglichen Plätze. Insgesamt seien rund 9000 Besucher gekommen. Für Freitag war die 26. und damit letzte Vorstellung dieses Jahres geplant.

Weniger Schauspieler wegen Corona

Die Darstellerinnen und Darsteller hätten in diesem Jahr coronabedingt nicht von Studenten der Theaterakademie Vorpommern unterstützt werden können. Erstmals hätten nur 14 Akteure auf der Bühne gestanden. Normalerweise seien es mindestens doppelt so viele. Im diesjährigen Stück „Traum ohne Wirklichkeit“ sei die Stadt Vineta nicht untergegangen, weil sich die Bewohner nichts zu Schulden hätten kommen lassen. Der Arbeitstitel für das kommende Jahr laute „Das Goldfest der Gaukler“.

Der Usedom-Newsletter vom Nordkurier für Urlauber

Endlich wieder Usedom! Erhalten Sie Ausflugstipps, Genusstipps und Aktivitäten für Ihren Urlaub in dem kostenfreien Newsletter des Nordkurier per E-Mail. Alle ein- bis zwei Wochen schicken wir Ihnen Ihre Dosis "Usedom" ins E-Mail-Postfach. Jetzt kostenfrei anmelden.

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Zinnowitz

zur Homepage