:

Was wird mit Super-Mario?

Berlin.Die Triple-Bayern tanzten ausgelassen vor ihren Fans in der Ostkurve des Berliner Olympiastadions, doch ein „Super-Bayer“ stand einsam und verloren ...

Berlin.Die Triple-Bayern tanzten ausgelassen vor ihren Fans in der Ostkurve des Berliner Olympiastadions, doch ein „Super-Bayer“ stand einsam und verloren am Mittelkreis. DFB-Pokalheld Mario Gomez hatte eines dieser übergroßen Weißbiergläser im Arm, hin und wieder trank er einen großen Schluck daraus. Es schien, als wolle er diesen einzigartigen Moment aufsaugen – und als verabschiede sich Super-Mario innerlich von etwas ganz Großem. Von seinem FC Bayern. Bereits bei der Auswechslung des Doppeltorschützen lag ein Hauch von Wehmut über dem „deutschen Wembley“. Bevor Gomez den Rasen verließ, umarmte er die Kapitäne Philipp Lahm und Bastian Schweinsteiger, er winkte den Bayern-Fans zu. Es war, als hole sich der Hauptdarsteller einen letzten Applaus ab.
Mario Mandzukic bleibt wohl bei den Bayern, auch Claudio Pizarro. Mario Götze, mit dem Pep Guardiola in vorderster Linie planen soll, kommt. Dazu möglicherweise Robert Lewandowski. Für Gomez scheint kein Platz im Bayern-Sturm. Womöglich dachte Gomez daran, als er da auf dem Rasen stand.