Kino Demmin
Feine-Sahne-Film gegen deutsche WM-Spiele?

Wildes Herz: Ein Film, der in den Lübecker Speicher passt, wo er auch einmal gezeigt wurde. Ein Film, der vielleicht auch ins Demminer Kino passt? 
Wildes Herz: Ein Film, der in den Lübecker Speicher passt, wo er auch einmal gezeigt wurde. Ein Film, der vielleicht auch ins Demminer Kino passt?
Denny Kleindienst

Drei Termine wurden vorgeschlagen, an denen „Wildes Herz“ im Demminer Kino gezeigt werden könnte: Die drei Tage, an denen die DFB-Elf bei der WM spielt.

Die Frage, ob „Wildes Herz“ im Demminer Kino gezeigt wird, sollte vergangene Woche in Baden-Baden geklärt werden. Die Disponentin, die auch das Demminer Kino betreut, war extra zur dortigen Filmmesse gefahren. Doch die Frage wurde dort nicht beantwortet. Laut Roman Gau gab es nur die Auskunft, dass darüber nun der Chef entscheidet. Der war nicht vor Ort. Die Antwort steht also noch aus.

Gau hat als Geschäftsführer der Wohnungsbaugesellschaft auch die Verantwortung fürs Demminer Kino. Er wollte den Dokumentarfilm über die Band Feine Sahne Fischfilet und ihren Sänger Monchi gern im Juni zeigen, da er ab dann keine Pflichtveranstaltung mehr ist. „Als Kinobetreiber kann man dann selbst festlegen, wann man ihn spielt.“ Heißt: Es gibt dann keine Verpflichtung mehr, den Film eine Woche lang mehrmals am Tag zu zeigen.

Ein mieser Trick?

Dem Filmverleih wurden also drei Termine im Juni vorgeschlagen und laut Gau hat der Verleih zunächst auch Zustimmung signalisiert. Torsten Frehse, der Geschäftsführer des Filmverleihs „Neue Visionen“, bestätigt das. Er habe aber erst danach bemerkt, dass es gerade die drei Termine sind, an denen auch die Deutschlandspiele bei der WM sind. Frehse nennt den Vorschlag „dreist“. Er sieht darin „einen Versuch, uns auszutricksen“ und spricht von einer „Filmverhinderungsaktion“. Denn für ihn ist klar, dass an diesen Tagen so gut wie niemand ins Kino geht.

Roman Gau spricht dagegen von einer guten Gelegenheit, um Zeit zu überbrücken. Im Sommer gebe es wenig Filmpremieren. Er stellt auch die Frage: „Mit welchem Film kriegst du Leute ins Kino gelockt, wenn die Leute Fußball gucken?“ Den Film „Wildes Herz“ hält er dabei für geeignet. Roman Gau geht davon aus, dass die Schnittmenge an Leuten, die den Film über die Punkband aus Vorpommern gucken würden und denen, die Fußball gucken, nicht so groß ist.

Es gab angeblich nur eine einzige Nachfrage nach dem Film

Gau sagt auch, dass es lediglich eine einzige Nachfrage beim Demminer Kino gab, ob der Film läuft. In der ganzen Diskussion sei es seiner Einschätzung nach weniger darum gegangen, dass alle zu „Wildes Herz“ ins Kino kommen wollen, sondern eher darum, wieso der Film in Demmin nicht gespielt wird. Gau spricht immer wieder von der „wirtschaftlichen Sicht“ in dieser Sache und äußert Zweifel, dass der Film in Demmin groß nachgefragt ist.

Und wer tatsächlich die Deutschlandspiele und „Wildes Herz“ sehen möchte, hätte Gau zufolge dazu auch die Gelegenheit. Denn der Film würde an diesen drei Tagen zu unterschiedlichen Zeiten laufen. Wenn er denn läuft.

Kommentare (1)

Denn niemand kann ihm beweisen, ob es nur Zufall oder doch Absicht war. Nur eines scheint klar: ein Freund der linken Punkband ist Roman Gau offenbar nicht.