Schimmel aus den Fugen entfernen

Schimmel an der Fliesenfuge
In der Schmuddel-Falle

Schimmel aus den Fugen entfernen

von: Dana Skierke
9. März 2018

Helle Silikonfugen können sehr schnell fleckig werden oder sogar schimmeln. Mit diesen Tipps bekommen die die Fugen wieder weiß - und verbannen ganz nebenbei den Schimmel aus dem Bad.

Weiße Silikonfugen im Badezimmer sehen makellos und hygienisch aus – solange der Fliesenleger noch in Sichtweite ist. Meist dauert es nicht allzu lange, bis sich unschöne Verfärbungen zeigen. Och, nee, was ist das denn jetzt ... Etwa Schimmel?!

Kann sein, muss aber nicht. „Was viele für Schimmelflecken halten, ist häufig Schmutz, der beim Putzen eingearbeitet wurde“, erklärt Fliesenleger Dieter Plath aus Burg Stargard. Wenn man Pech hat, ist der Dreck, zum Beispiel Bohrstaub, in das gummiartige Gewebe eingedrungen und lässt sich nicht mehr entfernen. Andere Verfärbungen lassen sich hingegen oft mit Hausmitteln wie Essiglösung (250 ml Essig auf 1 l Wasser) oder mit einem Dampfreiniger (im Baumarkt erhältlich) wegzaubern.

Wir haben noch ein paar Tricks

Nicht selten zeigt sich im Bad allerdings tatsächlich allseits gefürchteter Schimmel auf den Fugen. Keine Panik, auch hier kann man Hausmittel probieren – oder die Chemiekeule schwingen. Ganz wichtig: Tragen Sie immer Mundschutz und Gummihandschuhe, während Sie dem Schimmel zu Leibe rücken.

  • Backpulver – Mit Wasser zu Paste vermischen, mit alter Zahnbürste einarbeiten. Einwirken lassen, abwischen und abspülen.
  • Reinigungsalkohol – Erhältlich in der Apotheke. Gründlich in die Fugen einarbeiten, fertig.
  • Chlorreiniger – Zum Aufsprühen, gibt‘s in jeder Drogerie. Wichtig: Nach Anwendung gut lüften.
  • Helfen diese Maßnahmen nicht, muss der Fachmann ran und die Fugen erneuern.
Dana Skierke, Redakteurin beim Nordkurier-Magazin Zuhause.

Verfasser

Text:

Dana Skierke
Fotos: nadisja-Fotolia.com