Übertöpfe in Marmoroptik selber machen

Marmorierte Übertöpfe stehen auf einem Regal neben einem Buch.
Upcycling für neue Deko

Übertöpfe in Marmoroptik selber machen

von: Maria Neumeister
22. August 2018

Ob Vasen, Windlichter oder Schalen: Mit ein paar Tropfen Nagellack werden alte Schätze zu einem echten Hingucker. Marmorieren macht Spaß, geht schnell und zaubert schnelle Deko-Ideen.

Wenn im Badezimmer die Nagellacksammlung immer größer und in der ganzen Wohnung schicke Deko immer weniger wird, ist es an der Zeit, mal etwas selbst zu basteln. Wir haben eine Anleitung von unserer Nähmarie, mit der Sie in nur wenigen Schritten Übertöpfe in Marmoroptik färben können.

Das brauchen Sie:

  • saubere Übertöpfe (oder andere Objekte z.B. aus Porzellan, Keramik, Ton, Glas)
  • alter Eimer oder anderes hohes Gefäß (das zu marmorierende Objekt sollte ganz hineinpassen)
  • Zahnstocher oder Schaschlik-Spieß
  • Nagellacke in Wunschfarben
  • Wasser in Zimmertemperatur
  • Einweg-Gummihandschuhe
  • Zeitungspapier


So geht's:

  1. Das Tauchgefäß mit Wasser befüllen und Gummihandschuhe anziehen. Die Flaschen mit dem Nagellack schütteln und offen bereitstellen. Etwas Farbe vom ersten Nagellack tröpfchenweise auf die Wasseroberfläche geben, dort verteilt sich die Farbe schnell. Die nächste Farbe ebenso auf die Oberfläche geben.
  2. Den kleinen Holzspieß vorsichtig durch die Farben ziehen, sodass ein Marmormuster entsteht.
  3. Das Gefäß mit dem Boden voran langsam in die Farbe tauchen, so dass sich der Farbfilm um die Oberfläche legt. Anschließend schnell wieder aus den Wasser nehmen und über Kopf zum Trocknen abstellen.
  4. Für einen weiteren Färbevorgang die Farbrückstände auf der Wasseroberfläche mit einem Stück Zeitungspapier entfernen und erneut Farbtropfen auf das Wasser geben.

 Tipps & Tricks:

  • Alle Schritte zügig ausführen, da der Nagellack schnell auf der Wasseroberfläche trocknet und sich dann kein Muster mehr ziehen lässt.
  • Für ein gutes Marmorier-Ergebnis spielen unterschiedliche Faktoren eine Rolle, z.B. die richtige Wassertemperatur, das Alter des Nagellacks und natürlich auch die perfekte Eintauch-Technik. Beim ersten Versuch also nicht gleich die Lieblingsvase marmorieren, sondern erst mal ein paar Tests mit dem Polterabendgeschirr durchführen.
  • Es sollten mindestens zwei Farben gemischt werden, aber nicht mehr als drei oder vier. Wer gern einfarbig marmorieren möchte, also z.B. nur mit Weiß, kann als zweite Farbe auch farblosen Nagellack nutzen.

Fertig!

Haben Sie Lust auf noch mehr DIY-Ideen für die eigenen vier Wände? Dann schauen Sie sich unsere Anleitung für selbst genähte Wolkenkissen oder Patchwork-Tischläufer an.
 

Viel Spaß beim Nachmachen!

Maria Neumeister, Freie Redakteurin beim Nordkurier-Magazin Zuhause.

Verfasser

Fotos: Maria Neumeister